РМ1703М

РМ1703М

Gewicht: 0,40 KG

Lieferzeit 2-4 Tage

Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl

Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl


Produktbeschreibung: РМ1703М

 Diese kompakten Suchgeräte für Gammastrahlung in einem leichten und schlagfesten Kunststoffgehäuse sind für die Ermittlung und die Lokalisierung der radioaktiven und nuklearen Stoffe bestimmt. Sie haben einen akustischen, - visuellen und Vibrationsalarm.

Die Strahlungssuch- und Messgeräte РМ1703М und РМ1703МA sind hochempfindliche und kompakte Suchgeräte, die für die Ermittlung und die Lokalisierung der radioaktiven Stoffe bestimmt sind. In diesen Geräten sind 2 Betriebsmodi vorgesehen: die Ermittlung der radioaktiven Quellen nach ihrer Gammastrahlung und die Bewertung des Strahlungsniveaus mit der Anzeige in µSv/h (bezogen auf 137Сs bei kollimierter Strahlung).
Hauptmerkmale:

•    Szintillationsdetektor CsI(Tl) für die Ermittlung der  radioaktiven Stoffe;
•    Eingebauter akustischer, visueller und Vibrationsalarm;
•    Nichtflüchtiger Speicher;
•    Kommunikation mit dem PC über eine Infrarotverbindung;
•    Schlagfestes Kunststoffgehäuse;
•    Leicht und kompakt;
•    Einfache Bedienung.

Beim Einschalten oder auf Anwenderbefehl misst und speichert das Gerät automatisch das Strahlungsniveau im jeweiligen Kontrollbereich. In dem Fall, wenn sich das Strahlungsniveau sogar geringfügig erhöht, warnt es den Anwender unverzüglich mit einem akustischen, visuellen und/oder Vibrationssignal. Das eignet sich besonders für eine verdeckte Ermittlung und für den Betrieb in einem lauten Umfeld. Diese Funktion gewährleistet eine zuverlässige automatische Anpassung des Geräts und eine bessere Lokalisierung einer Strahlungsquelle in Abhängigkeit von der Änderung des Aktivitätsniveaus z. B. bei wachsender Strahlungsintensität.

Dank dem Algorithmus von den Strahlungssuch- und Messgeräten РМ1703M und РМ1703MA  kann der Benutzer die voreingestellten Schwellenwerte nach seinen konkreten Messanforderungen neu bestimmen.

Im nichtflüchtigen Speicher des Geräts wird die ganze Arbeitsgeschichte (der genaue Zeitpunkt jeder einzelnen Gerätereaktion, die überschrittenen Schwellen (bezogen auf die eingestellten Grenzwerte) und die Information über die Betriebszustände des Strahlungssuch- und Messgeräts aufgezeichnet.
 
Diese Daten können an einen Personalcomputer über eine Infrarotverbindung für weitere Bearbeitung, Analyse und Kontrolle übertragen werden.

Aufgrund der einfachen Bedienung benötigt der Anwender dieses Geräts keine speziellen Vorkenntnisse.